Gesundes Arbeiten oder: Happiness B am Arbeitsplatz

Gesundes Arbeiten oder: Happiness B am Arbeitsplatz

In der Beilage „Special Corporate Health” der Fachzeitschrift managerSeminare wurde der erfolgreiche Manager André Daiyû Steiner, der heute als Zen-Lehrer, Management- und Mentaltrainer selbstständig ist, zum Thema persönliche Zufriedenheit und Glück im Unternehmen interviewt. Wir teilen seine Ansichten und wollten Ihnen diese daher nicht vorenthalten!

Ihm und uns geht es nicht nur um die Vorteile, die innere Zufriedenheit und eine positive Einstellung für einzelne Individuen darstellen, sondern vielmehr darum, welche gewinnbringenden Auswirkungen die innere Einstellung der Mitarbeitenden für ein Unternehmen haben kann.

Steiner unterscheidet beim Thema Glück zwei Kategorien:

Happiness A: Unter diese Kategorie fallen laut Steiner die fünf vermeintlichen Glücksversprechen Ruhm, Macht, Geld, sinnliche Erfüllung und Sexualität. Sie verschaffen kurzzeitige Glücksgefühle mit Hilfe von Botenstoffen wie z.B. Dopamin. Nach dem schnellen High kommt jedoch relativ schnell ein Low, auf das eine tiefe Leere folgt, wenn nicht direkt wieder für ein High gesorgt wird. Hört sich nicht wirklich nach dem wahren Glück an, oder?

Kategorie zwei hingegen schon: Laut Steiner führt Happiness B, also eine gelungene Lebensführung nach ethischen Prinzipien und ein daraus resultierender Gemütszustand innerer Zufriedenheit, zu dem, was erfolgreiche Unternehmen wirklich brauchen. Da Arbeit einen großen Teil des Lebens einnimmt, sollte sie einen Gestaltungsraum für Menschen bieten, in dem sie zu ihrer persönlichen Happiness B finden können. Sie fragen sich wieso? Ganz einfach: Für die Lebenszufriedenheit ist die Zufriedenheit am Arbeitsplatz essentiell!

Steiner nennt folgende übergeordnete Grundbedürfnisse, die für beide Lebensbereiche Allgemeingültigkeit haben:

  1. Sinnhaftigkeit in dem, was wir tun
  2. Vertrauen
  3. Emotionale Sicherheit
  4. Bindung im Sinne von Verbundenheit zu anderen Menschen

Doch was kann ein Unternehmen dafür tun, diese vier elementaren Grundbedürfnisse zu sichern?

1

Nicht umsonst beschäftigen sich immer mehr Unternehmen über die reine zahlenbasierte Gewinnmaximierung hinaus mit der Sinnhaftigkeit, also dem eigentlichen Wert ihres Unternehmens. Für Mitarbeitende ist das unheimlich wichtig, denn sie wollen wissen, weshalb und wofür sie arbeiten. Es geht darum, einen Beitrag zu leisten und an diesem „Erschaffen” aktiv beteiligt zu sein

2

Vertrauen wird hergestellt, indem die Führungsriege der Unternehmen eine klare Kultur und transparente Kommunikation vorlebt. Daher raten wir Ihnen als Führungskraft: Kommunizieren Sie klar und deutlich, was der Sinn ihrer Unternehmung ist, beziehen Sie Ihre Mitarbeitenden in Entscheidungsprozesse mit ein und schaffen Sie eine Arbeitsumgebung, in der sich jede/r wohlfühlen kann. Denn nur so entsteht Raum für Kreativität und Innovation

3

Entspannung und Zeit für sich und das innere Ich sind Grundbedingungen für emotionale Sicherheit. Wer seinen Mitarbeitenden Raum für Entspannung bietet, profitiert langfristig von motivierten und leistungsfähigeren Köpfen. Seien es – wie Steiner empfiehlt – Yoga-/Meditationsräume oder flexible Arbeitszeiten, die es erlauben, den Arbeitstag nach den individuellen Bedürfnissen zu planen – die Möglichkeiten sind vielfältig. Aber bitte beachten Sie eines: Leben Sie als Führungskraft oder Chefetage das vor, was Sie als Kultur implementieren wollen

4

Verbundenheit zu anderen Menschen ist das vierte Grundbedürfnis, das einen Arbeitsplatz zum Glücksraum B macht. Lassen Sie Ihre Mitarbeitenden an gemeinsamen Projekten wachsen, die sie selbst organisieren und die es gleichzeitig ermöglichen, in die Rollen anderer hineinzuschnuppern (z.B. der Junior Consultant in der Rolle des Projektleiters) und dessen Sichtweisen zu ergründen. Gemeinsame Erlebnisse fördern den Zusammenhalt der Mannschaft, wovon letztendlich das gesamte Unternehmen profitiert.

Verbundenheit entsteht nicht zuletzt dadurch, dass sich die Mitarbeitenden sowohl selbst sehr gut kennen, als auch das Verhalten ihrer KollegInnen in alltäglichen Situationen besser einschätzen können und lernen damit umzugehen. Unser DiSG®-Seminar bietet die Möglichkeit für Sie und ihr Team das Verhalten am Arbeitsplatz zu analysieren. Nach einem Online-Test geht es bei unserem Workshop darum Ihnen die Möglichkeit zu eröffnen sich noch besser in herausfordernden Situationen kennenzulernen. 

Und last, aber bestimmt not least: Seien Sie anders als die anderen und wagen Sie einfach mal was Neues – Mut zur Veränderung zahlt sich am Ende immer aus!

 

Wenn Sie Interesse an einer Beratung in diesem Bereich sind melden Sie sich gerne unter 07131 79 73 76 0 oder schreiben Sie eine Mail an die info@dellian-consulting.de – Wir beraten Sie gerne!